Besuch der Delegation aus Buchara zum Thema „Lebensmittelhygiene“ und andere das Hotel- und Gaststättengewerbe betreffende Themen vom 18. November bis 25. November 2019

Vom 18. November bis 25. November 2019 fand der Besuch der Delegation aus Buchara zum Thema „Lebensmittelhygiene“ und andere das Hotel- und Gaststättengewerbe betreffende Themen statt.

Der Besuch war die Folge des Projektes „Sustainble Buchara — Stadt des nachhaltigen Hotellerie- und Restaurantgewerbes“ im Rahmen des Städtepartnerschaft Bonn Buchara, das von 2015 bis 2017  stattfand.

Das Projekt hatte das Ziel, Tourismus durch die Förderung von Umwelt- und Ressourcenschutz in Buchara nachhaltiger zu gestalten. Die Hotels und Restaurants in Buchara wurden von den deutschen Experten beraten. Die Betreiberinnen und Betreiber erhalten Fachinformationen zu Energie, Energieeffizienz von Heizungs- und Klimaanlagen, Energieversorgung, Nutzung von Sonnenenergie, Gebäudehülle, Abfallvermeidung, -verwertung, umweltfreundliche Entsorgung von Abfällen und regionaler Beschaffung. Darüber hinaus werden Möglichkeiten gezeigt, wie auch Personal und Gäste für Nachhaltigkeit sensibilisiert werden können. Um eine langfristige Entwicklung in Usbekistan zu verankern, wurden usbekische Experten in Bonn geschult.

Das Projekt wurde von der Stadt Bonn organisiert und finanziert und von der Stadt Buchara, dem Generalkonsulat der Republik Usbekistan in Frankfurt-am-Main, der Botschaft der Bundesrepublik Deutschland in Taschkent und der Deutsch-Usbekischen Gesellschaft e.V. unterstützt.

Das Projekt „Sustainable Buchara“ war sehr erfolgreich.

Die Delegationsteilnehmer:

Sherzod Egamberdiev, Führender Mitarbeiter, Abteilung für Wirtschaft, Hotel- und Gastronomiewesen, Hokimijat der Stadt Buchara,
Kamol Makhmudov, Direktor des Restaurants „Asia“,
Shokir Sharipov, Direktor des Restaurants „Old Buchara“,
Manucher Saidov, Direktor des Restaurants „Mochitschechri Zamon“,
Shahriyor Bakhshilloev, Direktor des Restaurants und Bäckerei „Schirin Nastarin“,

die im November 2019 in Bonn waren, haben ihre Erfahrung und Kenntnisse im Gastronomie Bereich vertieft.

Sie haben folgende Programmpunkte gehabt:

Fachaustausch mit Kolleginnen und Kollegen der Lebensmittelüberwachung der Bundesstadt Bonn,

Besichtigung der Gastronomie in der Bundeskunsthalle (Café Restaurant SPEISESAAL),

Besichtigung der Mensa CAMPO,

Treffen im QS Qualität und Sicherheit GmbH und Gespräch zum Thema: «Qualitätssicherung „Made in Germany“: QS-Prüfsystem für Lebensmittel»,

Gespräch im Robert-Wetzlar Berufskolleg zum Thema: „Ausbildung im Hotel- und Gaststättengewerbe»,

Besuch der Lehrbackstube der Kreishandwerkerschaft im Handwerksbildungszentrum, Siegburg.

Die Delegationsteilnehmer waren mit den Ergebnissen des Besuches sehr zufrieden. Es sind viele neue Ideen für die weitere Zusammenarbeit in diesem Bereich entstanden.

20191118_102901
20191118_170616
img1574105830612
20191119_105216
20191119_123959
20191120_113651
20191120_153940
20191118_175421
20191121_095106
20191121_110314
20191122_095722
photo_2019-11-19_18-24-57
20191122_195105
20191122_160209(0)
photo_2019-11-19_18-24-55
photo_2019-11-21_17-06-09

Mehr Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.