Konzert der usbekischen Sängerin Gulzoda am 10. November 2017

Gemeinsam mit drei Bonner Kulturveranstaltern nimmt das Kulturamt der Stadt Bonn den Weltklimagipfel zum Anlass, mit seinen internationalen Projektpartnerstädten und den zugehörigen Partnerschaftsvereinen vom 7.-10. November 2017 ein internationales Musikfestival zu veranstalten.

Jeweils zwei unterschiedliche Länder verschiedener Musikrichtungen präsentieren sich in einem Doppelkonzert.

Am 10 November 2017 um 19.30 Uhr findet das Doppelkonzert der weißrussischen Musikern Dubovik-Dubovski (Minsk/Weißrussland) und der usbekischen Sängerin Gulzoda (Buchara/Usbekistan) im LVR-LandesMuseum Bonn statt.

Gulzoda

Die junge Sängerin Gulzoda Khudoinazarova stammt aus Buchara und ist bekannt für die besondere Nuancenreichheit ihrer Stimme und außerordentliche Bühnenpräsenz. Sie lernte zunächst an der Bukhara State University of Arts traditionellen volksmusikalischen Gesang und Shashmaqam. Dieser wurde 2003 von der UNESCO auf die Liste des Immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Anschließend studierte Gulzoda im Rahmen des Orient Master Programms am Staatlichen Konservatorium in Tashkent und machte sich durch Solokonzerte an internationalen Konzerthäusern einen Namen in der klassischen Shashmaqam Szene und bei Fans traditioneller Musik.

Unterstützt wird die Projektpartnerschaft durch das Engagement der Deutsch-Usbekischen Gesellschaft sowie das Konzert durch AlbaKultur.

Der Konzertabend findet in Kooperation mit dem LVR-LandesMuseum Bonn statt.

Eintritt frei.

Einlasskarten an der Museumskasse des LVR-LandesMuseums Bonn ab dem 10. Oktober 2017.

Vorbestellungen unter veranstaltungen-museumsverbund@lvr.de

Zahl der Plätze ist begrenzt.

Wir freuen uns auf Sie!

Gulzoda DSC_9013 by Atoev - 300dpi
Gulzoda